Von Pflanzen und Menschen

Ein Jahr mit der Hofgemeinschaft Weide-Hardebeck

Montag, 27.06.2011, 23:10 Uhr bei 3Sat

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

content/images/Logos/3Sat_150x53px.jpg

Sie sind Menschen mit unterschiedlicher, meist geistiger Behinderung, Biobauern und Bewohner einer Hofgemeinschaft in Schleswig-Holstein. Sie organisieren ihren Alltag mit Hilfe eines Betreuer-Teams, sie leisten vollwertige Arbeit in Ställen und auf den Feldern. Sie haben genug Zeit, den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Geduld, das Unkraut von Hand auszurupfen. Und sind dennoch kein Zuschussbetrieb, denn der Hof schreibt durch seine überall gefragten Produkte, verbunden mit den gängigen Beihilfen zur Unterbringung Behinderter, eine schwarze Null.

Es ist überraschend: In einer Zeit, in der Menschen vor allem individuell sein wollen, sind es die Bewohner der Hofgemeinschaft von sich aus, ohne Abenteuerurlaub oder exotische Hobbys. Henning, der ehemalige Seemann, der wegen seiner Alkoholkrankheit lange Zeit in Psychiatrien verbrachte. Marco, der mit unendlicher Geduld Esel, Gänse und Rinder pflegt. Carina und Tim, die ein Paar geworden sind und sich im Alltag ergänzen: Er hilft ihr bei ihren Artikulationsproblemen, sie bringt Ordnung in seinen chaotischen Alltag. Carsten, der überzeugter Biobauer ist, und in seiner Freizeit die Fahrpläne der Hamburger S-Bahn neu erfindet.

Schließlich Hartwig Ehlers, der vor 30 Jahren begann, eine anthroposophische Lebensgemeinschaft mit Behinderten aufzubauen. Seine Kernthese: „Man muss diese Menschen nicht durch die Brille ihrer Defizite betrachten. Wir müssen lernen, zu sehen, was sie können." Und das ist erstaunlich viel: Cool wie Cowboys können sie die Stierherde in den Pferch treiben. Gründlich wie jeder Gärtner ziehen sie Kürbisse, Zwiebeln und Rote Bete, die in den Biomärkten gerne gekauft werden. Mit nur wenig Anleitung hat jeder seinen Platz gefunden, ob in Küche, Haushalt oder Feld. Die meisten können sich ein Leben außerhalb nicht mehr vorstellen, und schon gar nicht beim „Schräubchen drehen in einer Behindertenwerkstatt", wie es Michael formuliert, der schon seit 20 Jahren hier lebt.

Süddeutsche TV Autor Christian Bock konnte ein Jahr lang verfolgen, wie Menschen und Pflanzen dem Rhythmus der Jahreszeiten folgen, und zeigt eine Sicht auf Menschen mit geistiger Behinderung, die dem Grundprinzip der Hofgemeinschaft entspricht: Erst wenn man aufhört, nach Defiziten zu fragen, stellt man fest, dass es eigentlich keine mehr gibt.

Zurück